diakonie

Waschen, legen, schneiden, filmen. Ein kleiner Bericht von unserem Diakonie-Dreh.

19.02.2019 - 17:17

Sonntag, 10. Februar, 12 Uhr. Ulli und Helge werden von Elisa in einem kompakten VW Polo abgeholt, gemeinsam geht es ins schöne Oberösterreich. Und zwar so ganz rüber, direkt an die bayrische Grenze. Nach einer Stunde rückt Ulli ihren Beifahrersitz endlich nach vorne und schon eine weitere Stunde später spürt der hinten sitzende Helge seine Beine wieder. Aber wen interessiert das schon, die Frage, die sich wirklich stellt: Was machen die drei in Oberösterreich?

Einen Friseur besuchen. Zusammen mit Fotograf Markus Roessle und der Best Friends Production haben wir einen Termin bei Friseur Tieftrunk in Mauerkirchen. Genau genommen nicht wir, sondern unsere beiden Models Pauline und Hildegard aus dem Haus für Senioren in Mauerkirchen.

Die beiden Damen haben wir schon Wochen vorher kennengelernt, als wir das Haus besucht haben – auf der Suche nach Damen und Herren für unsere neue Diakonie-Kampagne.

Und die beiden haben unser Herz im Sturm erobert. Vor allem auch, weil die beiden so viel zu erzählen haben. Pauline war Wirtin, Hildegard Greißlerin im Ort. Wir hörten Schilderungen von harter Arbeit, drei Kühen, vielen Kindern, noch mehr Enkelkindern und (endlich) auch Urenkeln. Wir erfuhren, wie man kurz nach dem Krieg geheiratet hat: Entweder in schlichter weißer Bluse oder in einem selbst genähten Hochzeitskleid aus Fallschirmseide, das die Mutter für ein Kilo Speck von einem Soldaten getauscht hatte.

Das Entscheidende erfuhren wir aber nebenher: Dass die beiden nach wie vor großen Wert darauf legen, regelmäßig zum Friseur zu gehen und jeden Besuch genießen. Und genau diese Freude haben wir versucht, mit der Kamera einzufangen. Mehr wollen wir an dieser Stelle nicht verraten – vor allem nicht das Motto der Diakonie-Kampagne.
Ein bisschen müsst ihr euch schon noch gedulden.

So viel sei verraten: Die beiden Damen hatten großen Spaß, wir auch und kaputt gegangen ist auch nichts, obwohl wir verdammt wenig Platz hatten. Sowohl im VW Polo, als auch beim Friseur.