Data driven

‚Data driven’ vs. ‚Bauchgefühl’ – who wins?

14.01.2020 - 17:42

“Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast” soll Winston Churchill einmal gemeint haben. Witzig, kennen wir alle, und it’s funny because it’s true.

Doch hat Churchill das wirklich gesagt? Es gehört zu den eher ironischen Geschichten, dass gerade dieses Zitat von den meisten Menschen falsch zugeordnet wird – der gute Winston hat das nämlich nie gesagt. Da sehen wir, wie schnell viele von uns mit ihrem Bauchgefühl daneben liegen können. Gleichzeitig erzählt uns dieses Zitat viel über unser Verhältnis zu den Zahlen: Die guten kommen in die Headline, die schlechten ins Kleingedruckte – oder ganz weg. Worauf also vertrauen? Auf die Intuition oder die nackten Zahlen?

Probieren wir es mit einem anderen Zitat:
Die Dosis macht das Gift, sagte schon Paracelsus (diesmal stimmt das wirklich, das hat Paracelsus wirklich so gesagt oder zumindest geschrieben). Und so ist das offenbar auch mit unseren wichtigsten Entscheidungshilfen: Einfach stur entweder auf Zahlen oder auf das Bauchgefühl zu setzen, kann auf die falsche Fährte führen.

Wie diese falschen Fährten aussehen,
wie man solche Fallen vermeiden kann,
wann man auf Zahlen pochen sollte und
wann auf die Intuition –

darüber diskutieren beim ersten Salon Identum im neuen Jahr.
Michael Wieland, Head of Digital Marketing & Consumer Service von Manner
Jan Königstätter, Geschäftsführender Gesellschafter von Otago
und
Helge Haberzettl, Geschäftsführer Kreation von Identum.

Salon Identum zum Thema ‚Data driven’ vs. ‚Bauchgefühl’

Wann: Mittwoch, 12. Februar, Beginn: 09:00 Uhr, Einlass und Frühstück ab 08:30 Uhr
Wo: Café Edison, Alser Straße 9, 1080 Wien

Hier geht's zur Anmeldung

 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis spätestens Freitag, 07. Februar, 12:00 Uhr.