Das bmvit so: „Wie vernetzt man über 1.800 Wissenschaftlerinnen mit ihren wesentlichen Umfeldgruppen?“

Mit FEMtech unterstützt das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) Frauen in Forschung und Technologie und schafft Chancengleichheit in der industriellen und außeruniversitären Forschung.

Die große Herausforderung des Relaunchs der FEMtech Website lag in der Vielseitigkeit der Zielgruppen und deren Bedürfnissen: Einerseits ist femtech.at eine Plattform für Frauen in der Forschung und Technologie. Diese nutzen die Seite, um sich untereinander zu vernetzen und sich als Wissenschaftlerinnen für Projekte zu präsentieren. Andererseits können Unternehmen über die Website ideale Kooperationspartnerinnen kontaktieren. Letztlich dient die Website als Anknüpfungspunkt und Informationsquelle für sämtliche Umfeldgruppen.

Die übersichtliche und attraktive Aufbereitung für diese heterogenen Zielgruppen sowie die über Jahre gewachsene Struktur der alten Seite waren die primären Herausforderungen bei dem Projekt.

Herausforderungen

  • Vielseitigkeit der Zielgruppen
  • Vernetzung und Präsentation der heterogenen Zielgruppe
  • Übersichtliche Aufbereitung
  • Alte Strukturen überarbeiten
Femtech Website Screen Laptop

Wir so: „Marken mit Charisma bauen Brücken!“

Wir haben die größte Expertinnendatenbank Österreichs in ein modernes Benutzerverwaltungssystem überführt und den Expertinnen eine innovative Plattform für den wissenschaftlichen Austausch und die Vernetzung aufbereitet. Dabei haben wir die bestehenden Inhalte neu strukturiert, die Menüführung & Navigation optimiert und einen Fokus auf die User Experience gelegt.

Neben der Darstellung auf mobilen Endgeräten (Responsive Design) und der Optimierung der Usability lag das Hauptaugenmerk beim Redesign auf der Implementierung von barrierefreien Inhalten für Menschen mit sensorischen und motorischen Einschränkungen.

Kriterium dafür war in erster Linie die gesetzlich verankerte Barrierefreiheit: Wir haben der Einhaltung der WCAG-Richtlinien (Web Content Accessibility Guidlines) Rechnung getragen und auf eine enge Zusammenarbeit mit den Fachleuten der „TSB-Technik für Sehbehinderte und Blinde“ gesetzt.

Als Content Management System ist Drupal 7 in Verwendung in Verbindung mit HTML5/CSS3 sowie Theme-Entwicklung auf Bootstrap-Basis (PHP).
www.femtech.at

Optimierungen

  • Fokus auf User Experience
  • Reponsive Design
  • Neue Struktur der Inhalte
  • Optimierung Menüführung und Navigation
  • Barrierefreiheit nach WCAG-Richtlinien
FEMTech Screens
Femtech Smartphones
  • Starke Verbesserung der Zugriffe (über 87% Zuwachs an Sitzungen und 78% bei den Nutzern)
  • Anstieg der Seitenaufrufe um 75% im Vergleichszeitraum
  • Verstärkte Nutzung am Smartphone

Team